Ziehen

Vor einigen Tagen habe ich im Auto gesessen und an dich gedacht, mein Schmetterling. Und da fühlte ich sie wieder, die Trauer. Die alte Bekannte. Die gute Freundin. Begleiterin. Teil meines Lebens. Aber noch etwas habe ich gefühlt, etwas das ich immer fühle, aber über dessen Bedeutung ich mir vorher weniger Gedanken gemacht habe. Das altbekannte Ziehen in meinem Herzen. Es fühlt sich an, als wolle es heraus aus meiner Brust. Als hätte jemand einen Faden in der Hand und würde mit aller Kraft versuchen, es aus meiner Brust zu zerren. Und da hatte ich einen Gedanken, den ich wunderschön fand. Was ist, wenn das Ziehen unser Band ist, das ich spüre? Und so stelle ich mir wieder vor, wie wir verbunden sind, fest verbunden mit unserem silbernen Band aus Liebe. Ein Band, dass selbst der Tod nicht trennen kann. Ein Band so stark, dass es ewig reicht, über die letzte Grenze hinaus. Zeit und Raum überwindend, immer da. Es leuchtet, dieses Band, leuchtet in der Dunkelheit. Wir sind weit voneinander getrennt, zu weit um uns erreichen zu können. Aber das Band verbleibt. Und immer, wenn ich an dich denke, dann ziehe ich an meinem Band, und du ziehst von der anderen Seite an deinem. Wir senden Signale aneinander, versichern uns, dass wir noch da sind. Unsere Herzen sehnen sich so sehr nach Nähe. Versuchen mit so viel Kraft, sich einander anzunähern, dass sich das Band zusammenzieht. Fester und fester. Es versucht den Abstand zwischen uns zu verringern, mit aller Macht die ihm zur Verfügung steht. Und so spüre ich das Ziehen in meinem Herzen, spüre es ganz deutlich. Und es ist ein gutes Gefühl. Wenn ich es so sehen kann, dann tut es nicht weh. Dann ist es schön. Denn es ist eine Verbindung zu dir. Eine Verbindung die niemals endet. Und wenn ich das nächste Mal das Ziehen in meinem Herzen spüre, dann werde ich es wahrnehmen und froh sein. Froh darüber, dass wir so fest verbunden sind, dass ich den Zug in meinem Herzen noch immer spüren kann. Dass ich mein kleines Signal an dich senden kann und dass du antwortest. Ich liebe dich, mein Schmetterling. Und ich bin dankbar, dass ich diese Liebe immer wieder spüren kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s