Elena Löwenkind

Heute mache ich etwas anders, mein Schmetterling. Ich richte heute meine Worte an jemand anderen. An Elena. Du kennst sie schon, da bin ich sicher. Sie ist nun dort, wo du bist. Sie hat gegen das gleiche Monster kämpfen müssen wie du.

Elena, du Löwenkind, du tapfere, starke Kämpferin. Als ich dein Bild zum ersten Mal gesehen habe, wusste ich sofort, dass du etwas besonderes bist. Du hattest diese strahlend hellen, leuchtend blauen Augen, diesen klaren wachen Blick, den ich so gut kannte. Deine Mama hat davon erzählt, dass du krank bist, sehr krank. Dass ein Monster in dir wohnt. Ich habe deinen Blick gesehen und habe geahnt, welcher Weg dir bevorsteht. Aber du hast so tapfer gekämpft, stark wie eine Löwin, und du hast deinen Gegner zurückgedrängt – für eine Zeit. Ich war mir sicher ich habe mich geirrt. Ich war mir sicher bei dir wird alles anders, alles wird gut. Aber der Gegner war tückisch und versteckte sich nur, im Dunkeln, sammelte neue Kraft. Trotzdem hat dein unermüdlicher Kampf, deine Kraft und deine Tapferkeit dir und deinen starken Löweneltern Zeit geschenkt. Unendlich wertvolle Zeit gemeinsam. Doch dann schlug das Monster zurück, mit aller Macht, und stärker als zuvor. Und es war unmöglich weiter dagegen zu bestehen. Deine Eltern nahmen dich mit nach Haus und umhüllten dich mit all ihrer Liebe, wie sie es dein ganzes viel zu kurzes Leben hindurch getan haben. Sie wichen dir nicht von der Seite und umfingen dich, als deine Kraft weniger und weniger wurde, als dein Atem langsamer wurde und dein Körper begann, dich im Stich zu lassen. Sie haben alles ausgehalten, gemeinsam mit dir, waren unglaublich tapfer und stark, auch wenn sie es selber kaum wissen. Und dann bist du davongeflogen, du Löwenkind, Tapferste der Tapferen, Stärkste der Starken. Wir werden dich nie vergessen. Dein strahlendes Lächeln, den intensiven Blick deiner wunderschönen Augen, deine fröhliche klare Stimme, deine Lebensfreude. Dir wurde viel zu wenig Zeit geschenkt, du hättest eine Ewigkeit verdient. Wir werden dir eine Ewigkeit in unseren Gedanken schenken. Und irgendwann, du Löwenkind, du Zaubermaus, Vereinerin von Menschen, irgendwann sehen wir uns wieder. Wenn es so weit ist. Bis dahin grüß mir meinen Schmetterling. Du wirst für immer geliebt. Du wirst für immer vermisst. Aber am Ende des Regenbogens, hinter dem Horizont, da treffen wir uns, irgendwann.

Advertisements

I draw childhood cancer

Manchmal braucht es nicht viele Worte… I draw childhood cancer macht wundervolle, kraftvolle und sehr bewegende Comics und Bilder.

Idrawchildhoodcancer

Auf Facebook: KLICK

Angus Olson ist der Mann hinter dem Stift und er verarbeitet darin den Kampf seines eigenen Kindes gegen den Krebs.