Entdeckerin

Ein Wunder verliert auch in der Wiederholung nichts von seinem Zauber…

Das steht auf der Danksagung zur Geburt deiner Schwester, mein Schmetterling. Und man könnte es nicht treffender zusammenfassen. Ich bin immer wieder verwundert, erfreut, ja begeistert über die Dinge, die mit ihr passieren. Wenn ich sehe, wie sie sich entwickelt, wie sie immer neue Dinge lernt, wie sie immer mehr versteht, wie die Welt um sie herum funktioniert und wie sie selbst funktioniert, dann kommt in mir eine unglaubliche Bewunderung dafür auf, was für ein Meisterwerk so ein kleiner Mensch ist. Wenn ich sehe, wie sie die Brust von selbst findet, wie sie beginnt sich auf die Seite zu drehen und welche Freude sie daran hat, wenn ich morgens erleben darf, wie sie mich erkennt und sich unbändig freut mich zu sehen, dann werde ich stumm in Anbetracht der Ehrfurcht und der Liebe, die ich empfinde. Sie ist perfekt, genau wie du. Diese kleinen Menschen werden geboren und können schon so viel, wenn man nur hinsieht.

Deine Schwester ist, genau wie du, ein Kind was einen eigenen Kopf hat. Was genau weiß, was es mag und was nicht – auch jetzt schon. Und ich kann all diese Dinge dank dir genau erkennen, sie schätzen und respektieren. Ich kann gelassen sein, wenn sie nicht schlafen will, ich kann sie entspannt begleiten wenn sie weint und ich kann ihr mit ganz viel Verständnis begegnen. Du hast dafür gesorgt, dass wir viel besser vorbereitet sind, viel besser verstehen können warum sie so reagiert wie sie es tut, dass wir sie anerkennen als die Persönlichkeit die sie ist.

Sie lächelt viel und oft, sowohl wenn sie wach ist als auch wenn sie schläft. Sie ist ein fröhliches Kind, genau wie du. Und wenn sie schläft, dann lacht sie oft. Manchmal so laut, dass ich davon wach werde. Ich wette du besuchst sie und spielst mit ihr, machst Faxen mit ihr und erzählst ihr allen möglichen Unsinn. Du hast im Schlaf oft geweint, ganz jämmerlich, und ich konnte dich dabei nicht trösten. Ich konnte dich nur tragen und halten. Ich glaube, dass du im Schlaf so viel geweint hast, weil du schon wusstest, dass du wieder gehen musst. Dass unsere gemeinsame Zeit begrenzt ist. Ich glaube du hast um uns getrauert, im Schlaf. Deshalb bin ich froh, dass deine Schwester lacht. Und wenn sie doch mal weint im Schlaf, weil sie etwas verarbeiten muss, dann reicht es sie zu streicheln und ihr zuzureden und es wird besser. Ihr kann man Trost spenden wenn sie schläft. Darüber bin ich froh.

Danke, dass ich durch dich das Wunder deiner Schwester noch viel mehr zu schätzen weiß und dass ich mich noch mehr über jeden kleinen Fortschritt den sie macht freuen kann. Ich kann gemeinsam mit ihr Freude dran haben, wie sie die Welt entdeckt und sich zu eigen macht. Danke, mein Schmetterling.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Entdeckerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s