Erwartung

Jetzt dauert es nicht mehr lange bis deine kleine Schwester auf die Welt kommen wird, mein Schmetterling. Sie ist jetzt schon so ähnlich und doch so anders. Ich erkenne dich in ihren Zügen, ein bisschen, aber ich sehe auch ein ganz anderes Kind. Ich erkenne dich darin, wie sie in meinem Bauch ist, wie lebhaft sie ist, abers sie ist doch auch ganz anders. Noch lebhafter, wilder als du. Ich bemerke, dass sie meine Hülle aufbricht, ein weiteres Mal. Und dass ich wieder nackt bin. Ich weine wieder viel um dich, so viel. Jeden Tag. Ich sehe ein Bild, ich denke einen Gedanken, und mein Widerstand ist dahin. Ich vermisse dich in jedem Atemzug. Und manchmal kommt wieder der Unglaube darüber hoch, dass du fort bist, dass uns das passiert ist, dass so ein wunderbarer Mensch wie du nicht mehr in meinen Armen sein darf. Dass du uns entrissen wurdest. Ich sehne mich nach dir, mit meinem ganzen Wesen. Wenn ich meinem Sehnen und meiner Liebe Gestalt verleihen könnte, dann würden sie die Kraft haben mich zu dir zu tragen und wir könnten gemeinsam auf deine Schwester warten. Dein kleines Gesicht fehlt mir so sehr. Aber es ist gut, dass deine Schwester mich wieder verletzlicher macht und Hüllen wieder aufbricht. Denn so kann heraus, was sich gesammelt hat. Die Trauer kann heraus, und der Schmerz, die Verzweiflung und Vermissen und das Sehnen. Sie machen Platz für die Liebe, die wächst, und die ins unermessliche wachsen wird wenn deine Schwester erst da ist. An dem großen starken Baum, den du gepflanzt hast und der weit in den Himmel ragt, werden neue Äste wachsen, neue Blüten, neue Blätter. Du hast deine Schwester etwas wundervolles hinterlassen, mein Schmetterling. Du hast ihr Herzen voller Liebe hinterlassen, Herzen die wissen, worauf es ankommt. Sie sind vielleicht nicht mehr perfekt und makellos, denn sie sind nur geklebt und man sieht ihnen ihre Narben und ihre Geschichte deutlich an. Aber sie sind stark. Sie haben gelernt im Angesicht des Unaussprechlichen weiterzuschlagen und dabei nicht hart zu werden. Sie sind stark, aber sie sind weich geblieben.

Wir werden gemeinsam auf deine Schwester warten, mein Schmetterling. Du und dein Schmetterlingspapa und ich, und noch viele andere Menschen. Und ich bin sicher wenn sie geboren wird, wirst du an meiner Seite sein, und du wirst sie als einer der ersten in dieser Welt begrüßen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s