Mika – Challenge: Teil 63

MIKA – Challenge: Tag 347

Heute bin ich dankbar, dass plötzlich alles so schnell geht. Viele Dinge, die ich entweder allein oder gemeinsam mit anderen geplant hatte, haben sich sehr lange hingezogen. Dazu gehörte das Buch, die Vereinsgründung, und noch einige andere Sachen mehr. Und plötzlich geht alles so schnell. Ich reiche das Buch ein und kurz nach dem Wochenende ist es schon bestellbar. Das Logo für den Verein ist auch fertig. Labels sind bestellt. Besonders in Anbetracht der Tatsache, dass der 13. immer näher rückt, sind die sich überschlagenden Ereignisse sehr gut. So habe ich nicht viel Zeit, Angst zu haben. Dafür bin ich sehr dankbar. Ich denke viel an dich, mein Schmetterling. Aber ich habe keine Zeit, mich in ein Loch fallen zu lassen. Zumindest jetzt noch nicht.

MIKA – Challenge: Tag 348

Heute bin ich dankbar für eine unglaublich berührende und liebe Nachricht, die ich bekommen habe. Es haben sich in der letzten Zeit viele Menschen die Zeit genommen, mir zu schreiben. Auf verschiedenen Wegen. Ich habe mich über jede einzelne dieser Nachrichten sehr gefreut. Warum erwähne ich also diese Nachricht im Einzelnen? Eigentlich ist der Grund ganz banal. Sie kam von einem Mann. Wenn man sich mal anschaut, wer der Geschichte gefolgt ist, dann sind es in erster Linie Frauen gewesen. Eben so ist es bei den geschriebenen Nachrichten. Ich bin bisher oft davon ausgegangen, dass sich Männer, von engen Freunden und Verwandtschaft mal abgesehen, eher nicht so gern damit auseinandersetzen möchten. Geschweige denn sich die Zeit nehmen möchten, mir ihre Emotionen zu dem Thema mitzuteilen. Ich wurde heute eines Besseren belehrt. Mir wurde gezeigt, dass ich vielleicht auch hier meine mentale Schublade wieder zumachen sollte, um die Leute zu sehen, wie sie sind. Dafür bin ich dankbar.

MIKA – Challenge: Tag 349

Heute bin ich dankbar, dass die Schwangerschaftsbeschwerden, die mir so zu schaffen gemacht haben, langsam wirklich vorbei zu sein scheinen. Natürlich kommen jetzt neue Sachen dazu, aber das sind alles Kleinigkeiten im Vergleich dazu, wie es vorher war. Auch wenn man natürlich weiß, wofür es gut ist, ist es dadurch trotzdem nicht viel leichter auszuhalten, wenn es einem so schlecht geht. Ich hatte ja die Hoffnung schon fast aufgegeben, aber zu Unrecht. Dafür bin ich dankbar.

MIKA – Challenge: Tag 350

Heute bin ich dankbar, dass ich trotz meiner Trauer voller Energie sein kann mich um mir am Herzen liegende Projekte zu kümmern. Das war lange Zeit nicht so, Trauer kann auch lähmend sein. Aber die Möglichkeit, auf so schöne Art Mikas Andenken zu ehren spendet mir Trost und lenkt gleichzeitig ab, sodass die Löcher, in die man leider immer wieder fällt, nicht so tief sind wie sonst. Ich habe das Gefühl ich kann manchmal wieder fast „normal“ sein, auch wenn es natürlich nie aus dem Kopf verschwindet.

MIKA – Challenge: Tag 351

Heute bin ich für viele Kleinigkeiten dankbar.
Einmal dafür, dass ich mich seit dem Winter zum ersten Mal aufraffen konnte, was im Garten zu machen. Wer hat bisher immer irgendwie die Motivation dazu gefühlt. Zum zweiten bin ich dankbar, dass wir seit langem heute mal wieder eine Runde Rommee hier im Haus spielen konnten. Monatelang kam immer irgendwas dazwischen, mal konnte der eine nicht, mal der andere, mal hatte irgend jemand keine Lust, und dann war auf einmal ein neues Baby da. Heute hat es aber endlich wieder geklappt. Und zuletzt bin ich dankbar, dass ich heute ein Mika-Armband verlosen durfte. Die Gewinnerin hat sich sehr gefreut und das war einfach schön.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s