Mika – Challenge: Teil 55

MIKA – Challenge: Tag 302

Heute bin ich dankbar, dass ich es geschafft hab, mich um Zwischenmenschliches zu kümmern, dass eine ganze Zeit liegen blieb. Sowas passiert ja leider schnell, da bekommt man eine Nachricht und antwortet nicht sofort, weil man zum Beispiel keine Zeit hat, und dann vergisst man es. Oder man wollte sich schon die ganze Zeit bei jemandem melden, aber immer wenn man dran denkt, passt es gerade nicht. Ich bin dankbar, dass die meisten Menschen Verständnis für so etwas haben und sich freuen, wenn man es dann doch endlich schafft 🙂

MIKA – Challenge: Tag 303

Heute bin ich dankbar, dass die Tochter von Freunden, die viele Wochen zu früh auf die Welt kam, sich so prächtig entwickelt hat. Die Kleine Maus hatte es echt nicht einfach, aber sie hat sich toll durchgekämpft und man merkt ihr nichts mehr davon an, dass sie die „verlorene“ Zeit erst mühsam wieder aufholen musste. Wie viele Frühchen hat sie zwar öfter Husten etc., aber das ist auch so ziemlich das einzige, was sich noch nicht ausgewachsen hat. Kinder sind tolle Kämpfer und sie schaffen fast alles, wenn man sie dabei unterstützt.

MIKA – Challenge: Tag 304

Heute bin ich für verschiedene Sachen dankbar.
Als erstes bin ich dankbar, dass man unser Folgewunder jetzt auch von außen spüren kann. Zwar noch selten, aber es kommt schon vor. Nicht mehr lange und der Papa kann auch mal in den Genuss kommen.
Zum zweiten bin ich dankbar, weil ich heute im Geburtshaus war und gesehen habe, dass Mikas Bild zwischen den Bildern von all den anderen Kindern hängt. Das hat mich froh gemacht. Er hat dort seinen Platz. Und das unabhängig davon, ob er am Leben ist oder schon weitergegangen ist.
Und zum dritten bin ich dankbar für eine sehr gute Nachricht, die wir heute erhalten haben. 🙂 manchmal fiebert man einer Sache ganz lange entgegen und auf einmal ist sie da 🙂

MIKA – Challenge: Tag 305

Heute bin ich dankbar, dass ich von seit langer Zeit wieder was von einer guten Freundin gehört habe. Zwischenzeitlich hatte ich schon das Gefühl, dass es sich vielleicht verlaufen könnte und das wäre sehr schade gewesen. Umso mehr freue ich mich, dass ich eine liebe Nachricht bekam und sich die Funkstille aufgeklärt hat.

MIKA – Challenge: Tag 306

Heute bin ich dankbar, dass ich ganz spontan die Möglichkeit hatte, für Mika in der Kirche eine Kerze anzuzünden. Wir waren im Rahmen einer Stadtführung und die Stelle war sehr schön. Generell gibt es in dieser Kirche interessante Ansätze. So kann zum Beispiel jeder Dinge die ihn bewegen oder Probleme die er hat aufschreiben und in einen Postkasten werfen. Jeden Monat werden die dann angeschaut und es werden Antworten auf die Anliegen und Probleme gesucht und in der Kirche aufgehängt. So kann man dann nachschauen.
Außerdem bin ich dankbar, dass eine liebe Freundin nicht sauer war, obwohl ich in alter Tradition schon wieder ihren Geburtstag vergessen habe. Das passiert mir leider ständig. Egal ob ich es mir aufschreibe oder nicht… Umso froher bin ich, dass es ihr nichts ausgemacht hat.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s