Buchtipp: Schmetterlingsflüstern – Botschaften einer Kinderseele

Heute möchte ich ein wunderbares Buch vorstellen, das mir sehr geholfen hat in meiner Trauer. Stirbt ein naher Angehöriger, tun sich tausende Fragen auf. Besonders wenn ein Kind sterben muss sind diese Fragen sehr akut. Viele Eltern fragen sich dann: ist das wirklich das Ende? Ist mit dem Tod alles vorbei? Man kann es eigentlich selbst nicht glauben. Viele Eltern machen außerdem die Erfahrung, dass sie das Gefühl haben, Zeichen zu erhalten. Die Zweifel sind aber immer dabei. Man wünscht es sich ja so sehr, ist es also alles nur Wunschdenken? Ich habe selbst viel über Zeichen von Mika berichtet. Dieses Buch ist einer der Gründe dafür, warum ich es gewagt habe, davon zu erzählen und daran zu glauben.

Das Buch heißt „Schmetterlingsflüstern – Botschaften einer Kinderseele“ und ist von Petra Franziska Killinger geschrieben. Sie berichtet in dem Buch von ihrem Kinderwunsch und ihrem steinigen Weg, ein Kind zu bekommen. Und von der Erfahrung, dieses Kind zu verlieren.

Sie beschreibt in einer wunderbar berührenden Art und Weise ihren nach und nach wachsenden Kinderwunsch, die Rückschläge dabei und die zarte und liebevolle Beziehung zwischen ihr und ihrem Partner. Sie erzählt von der wachsenden Liebe zu dem endlich entstehenden Baby in ihrem Bauch und davon, wie die gemeinsame Zeit sie geprägt hat. Ihre Worte sind wie streichelnde Finger auf schmerzenden Herzen, sie beschreibe wunderbar ihre Emotionen und ihre Erlebnisse mit ihrem Kind. Der Tod ihres Kindes kommt relativ spät im Buch, man erwartet irgendwie eine lange Zeit (und wünscht sich heimlich), dass er gar nicht mehr kommen wird und sie einfach immer weiter und weiter von den schönen Dingen ihres gemeinsamen Lebens erzählt. Als er dann kommt ist es eine der schwierigsten Passagen die ich jemals lesen musste. Durch die Grausamkeit des Geschehens ist es für zarte Gemüter eine echte Herausforderung. Sie beschreibt sehr treffend die Schockstarre, den Unglauben, und auch die Schuld, die man empfindet, wenn das Kind stirbt, auch wenn man selbst gar nichts hätte tun können, um es zu retten. Aber dann kommt der bittersüße Teil der Geschichte. Sie erzählt mit wunderschönen Worten und sehr überzeugend von den Zeichen, die ihre Tochter ihr schickte. Auch von ihren Zweifeln, diese Zeichen anzunehmen. Man fühlt sich unglaublich verstanden von diesem Buch und fühlt sich getröstet von ihrem tiefen Glauben und ihrer festen Überzeugung, dass ihre Tochter noch bei ihr ist. So schlimm die ganze Geschichte ist, so sehr fühlt man sich am Ende getröstet und geborgen in dem Wissen, dass die eigenen Erfahrungen richtig sind und dass man sich zugestehen darf, an sie zu glauben.

Ich habe in diesem Buch sehr viel Trost und Zuversicht gefunden. Ich habe auch viel geweint, aber es waren heilsame Tränen und nicht nur Tränen der Trauer. Ich hatte nach dem Buch den starken Wunsch, diese Frau irgendwann zu treffen, sie einfach nur zu umarmen und Danke zu sagen. Ich kann es nur allen Eltern, die wie wir ihr Kind verloren haben, oder den Freunden und Angehörigen, die gern helfen möchten, wärmstens ans Herz legen. Es ist wunderschön und einfühlsam geschrieben und es tröstet.

Das Buch kostet momentan als gebundene Ausgabe neu bei Amazon 19,99€, als Taschenbuch 9,99€. Hat man ein kleineres Budget findet man das Buch aber auch gut gebraucht. Ich habe so eines mit einer Widmung von Frau Killinger erhalten können – ganz durch Zufall.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s