Mika – Challenge: Teil 52

MIKA – Challenge: Tag 287

Heute bin ich dankbar für eine Sendung, die ich vorhin im Auto auf dem Weg nach Hause gehört habe. Ich wusste gar nicht, dass es sie noch gibt. Die Sendung war der Ohrenbär auf NDR Info. Und ich habe mich spontan bei der Titelmusik in meine Kindheit zurückversetzt gefühlt, genauer gesagt zu meinen Großeltern in die Küche. Es ist eine Melodie aus Peter und der Wolf und ich konnte die Küche wie früher vor mir sehen, mit der kratzig bezogenen Bank, der bestickten Tischdecke und der alten Lampe. Es war ein schönes Gefühl, den Ohrenbär gab es beim Abendessen und ich konnte mich wieder an die Schinkenbrote erinnern, die wir bekommen haben, alles Fett musste sorgfältig abgepult werden und das Brot gab es dann in mundgerechte Stücke geschnitten. Und zum Nachtisch einen Löffel Honig. Mein Opi ist leider schon lange im Himmel. Vielleicht erzählt er Mika davon, wie pingelig seine Mama immer mit ihren Schinkenbroten war. Ich vermisse euch ihr zwei.

MIKA – Challenge: Tag 288

Heute bin ich dankbar, dass ich dank einer Stoffreste-Spende einer lieben Freundin heute endlich mit einem Herzensprojekt starten konnte: einem selbstgemachten Fühlbuch für unser kleines Folgewunder. Ich habe heute „hochprofessionelle“ Entwürfe gezeichnet und mit der ersten Seite angefangen. Das fertige Ergebnis zeige ich dann irgendwann wenn es so weit ist.:)

MIKA – Challenge: Tag 289

Heute bin ich dankbar für die deutlich größere kleidungstechnische Flexibilität, die ich als Frau habe, besonders wenn es warm ist. Hat alles schon genug Nachteile, da ist es doch schön wenn es auch mal was Gutes hat. Ich kann nämlich einfach ein luftiges Kleid tragen und muss deshalb deutlich weniger unter der Hitze leiden, als jemand mit Hose und Shirt. Was das angeht kam Mika ganz nach seiner Mama: bloß nicht zu warm. Und wenn doch möglichst wenig anhaben und Füße ins Wasser.

MIKA – Challenge: Tag 290

Heute bin ich dankbar, dass sich manche Dinge einfach von selbst erledigen. Ich hätte eigentlich morgen einen Vortrag halten müssen und hab hin und her überlegt wie das mit meinem momentanen Kreislauf überhaupt machbar ist. Aber jetzt bin ich einfach krank geworden und die Entscheidung ist mir abgenommen worden – so einfach kann das sein. Zum Glück nix Schlimmes, aber reicht, dass das nicht geht. Ich bin froh, dass ich mir darüber keine Gedanken mehr machen muss.

MIKA – Challenge: Tag 291

Heute bin ich dankbar, dass jetzt bald die Erdbeerzeit da ist. Erdbeeren liebe ich ungefähr so sehr wie Mandarinen und ich habe schon seit einiger Zeit tierisch Hunger drauf. Am besten sind sie frisch vom Feld, ganz süß und saftig. Mika hätte sie bestimmt auch gemocht. Wenn es so weit ist müssen wir ein paar Kilo pflücken. Ich freue mich schon drauf 🙂

MIKA – Challenge: Tag 292

Heute bin ich dankbar, dass es immernoch ein großes Interesse an Mikas Geschichte gibt. Ich habe heute hier auf Facebook eine Seite gegründet, um Neuigkeiten für die Menschen posten zu können, die Interesse haben, und innerhalb kürzester Zeit haben sich über 120 Menschen zusammen gefunden, die nach wie vor wissen möchten, wie es weitergeht. Das rührt mich und macht mich froh. Mika, du wirst nicht vergessen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s