Mika – Challenge: Teil 42

MIKA -Challenge: Tag 230

Heute bin ich dankbar, dass wir jetzt einen Ableger von Mikas Baum haben. Als ich ihn heute im Wald an seinem Baum besucht habe, fiel mein Blick auf einen schönen kleinen Keimling, den habe ich ausgegraben und vorsichtig mitgenommen. Der Schmetterlingspapa hat ihn in einen Topf gepflanzt und jetzt werden wir uns bemühen, dass er groß und kräftig wird. Dann haben wir einen Teil von seinem Baum bei uns zu Hause.

MIKA – Challenge: Tag 231

Heute bin ich dankbar, dass ich es nach dem Ausmisten geschafft habe, für fast alle der Dinge noch jemanden zu finden, der sich darüber freut. Ich werfe so ungern Dinge weg, besonders wenn die Dinge „noch gut“ sind und nur einfach hier nicht mehr gebraucht werden. Und so kommen sie zu Menschen, denen sie Freude machen und nehmen zusätzlich bei mir keinen Platz mehr weg, wo sie eh nur noch herumstanden. Besonders seit Mikas Krankenhausaufenthalt weiß ich, wie glücklich man auch über eine ganz kleine Sache sein kann.

MIKA – Challenge: Tag 232

Heute bin ich dankbar, dass ich gesehen habe, dass Mikas Uromi ganz viele schöne Bilder von ihm aufgestellt hat und er so in ihrer Wohnung fest seinen Platz hat. Auch wenn eins der Bilder mich sehr traurig gemacht hat, fand ich es trotzdem schön zu sehen, dass er wie ihre anderen Enkel überall stehen darf. Manchmal möchten Menschen an schlimme Dinge nicht erinnert werden und alles wegschieben, deshalb hat es mich besonders berührt, dass eines der Bilder aus dem Krankenhaus war. Mika du warst bis zum Schluss wunderschön.

MIKA – Challenge: Tag 233

Heute bin ich dankbar, dass zwei Freunde Mika auf den Hannover-Marathon mitgenommen haben. Vom Start bis zum Ziel war er über 40km mit dabei. Und auch wenn die Schrift am Ende blasser wurde von der ganzen Anstrengung hat mich die ganze Aktion sehr berührt.
Und auch wenn es schon ein paar Tage her ist möchte ich trotzdem noch erzählen, dass Mika dank einer ganz lieben Person auch auf einem Konzert dabei war. Diese besonderen Ideen bewegen mich immer sehr und zeigen, wie viele Menschen unseren kleinen Schmetterling im Herzen mit sich tragen. Danke ❤ (Die Bilder zeige ich demnächst bei Mikas Weltreise 🙂 )

MIKA – Challenge: Tag 234

Heute musste ich eher von der Arbeit gehen, weil ich mich einfach verschätzt habe und vor lauter Rückenschmerzen nicht mehr wusste, wie ich am Schreibtisch sitzen sollte. Ich bin dankbar, dass das so einfach möglich ist, ich mir keine Gedanken machen muss wegen Krankschreibung oder Angst haben muss wegen sowas meinen Vertrag gekündigt zu bekommen. Viele Menschen arbeiten unter so schlechten Bedingungen was Fairness etc angeht, dass man sich vor Augen führen muss, was es wert ist, sich um solche Dinge keine Gedanken machen zu müssen.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s