Mika – Challenge: Teil 31

MIKA – Challenge: Tag 166

Heute bin ich dankbar für ein richtig nettes Treffen mit den anderen Sternenkindermamas. Und für eine gute Nachricht, die ich dort bekam, bei einer von ihnen sind nämlich Zwillinge unterwegs. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Und ich bin froh, dass die anderen Mamas mit mir um meine zwei Sternchen traurig sind, denn das macht es einfacher, wenn man nicht allein ist und andere da sind denen es auch so geht.

MIKA – Challenge: Tag 167

Heute bin ich dankbar, für die positiven Seiten und Veränderungen die ich an Leuten erleben darf, die mich eine zeitlang bei der Arbeit begleiten. Ich habe inzwischen schon acht Praktikanten gehabt. Und jeder ist anders gewesen. Und alle haben sich in der Zeit auf irgendeine Art und Weise entwickelt. So mancher, der zu Beginn ganz schüchtern war, ist aufgetaut. Viele haben sich als sehr intelligente und mitdenkende Leute gezeigt. Und vor allem bin ich dankbar, weil ich weiß, dass ich ein so aufwändiges Projekt wie das meine ohne die Unterstützung dieser Leute gar nicht hätte machen können.

MIKA – Challenge: Tag 168

Heute bin ich dankbar, dass wir endlich eine gute Lösung für Mikas Asche gefunden haben. Das was wir hatten stand bisher in einer unschönen braunen Apothekerflasche bei uns. Heute kam eine Steinschatulle an, und sie ist noch besser als ich sie mir vorgestellt hatte. Darin wird er bald umziehen. Und das wird eine endgültige Lösung sein. Dafür bin ich dankbar.

 

MIKA – Challenge: Tag 169

Heute bin ich dankbar, dass ich trotz allem was passiert ist mit meiner Diss vorankomme. Das könnte auch ganz anders sein. Und auch wenn ich nie so viel schaffe wie ich gerne würde ist es doch genug und ich werde trotz aller Unwägbarkeiten in einer angemessenen Zeit fertig sein. Ich bin froh und dankbar, dass ich trotz allem die Möglichkeit habe, weiterzumachen und das Projekt abzuschließen.

MIKA – Challenge: Tag 170

Heute bin ich dankbar, dass auch wenn man nicht gut drauf ist manche Serien so einen Charme haben, dass sie einen aus einem Loch holen können, wenn man ihnen nur die Chance gibt. Genauso ist es mit manchen Büchern oder Liedern. Man muss nur offen sein und dann funktioniert es oft doch. Manchmal reicht ein Lied um einen Tag wieder zu retten.

MIKA – Challenge: Tag 171

Heute bin ich dankbar für die vielfältigen Quellen der Inspiration, die mir für meine Verarbeitung zur Verfügung stehen. Manchmal ist es nur ein Satz, den jemand anders gesagt hat, den ich dann im Kopf drehe und wende und der tagelang arbeitet. Und manchmal, so wie heute, wird daraus sogar ein neuer Artikel für den Blog. Manchmal stolpert man über Sachen, denen man zunächst gar nicht so viel Bedeutung beimIsst, von denen man aber nach einige Zeit bemerkt, wie wichtig sie waren. Die Welt um einen herum und das was in ihr passiert hilft viel, um mit Dingen umgehen zu lernen. Man muss nur die Augen aufmachen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s