Das Ende?

Heute bin ich im Jetzt angekommen. In der Gegenwart. Es ist unausweichlich, der Zeitpunkt musste irgendwann kommen. Es ist alles erzählt, was in deinem kleinen Leben und auch nach deinem kleinen Leben geschehen ist bis zu diesem Zeitpunkt. Viel zu kurz ist die Zeit, die ich in Worte fassen konnte, und alle Worte dieser Welt können  nicht wiedergeben, was du mir bedeutest, mein Schmetterling. Und was dein Tod in mir zerstört hat. Aber ist das das Ende? Ich weiß es nicht. Ich glaube nicht. Ich glaube, es ist ein Anfang. Ich werde nicht mehr jeden Tag etwas zu erzählen haben davon, was geschehen ist. Aber das heißt nicht, dass ich ganz aufhören werde, zu erzählen. Ich habe einen Teil der Geschichte abgeschlossen. Ich habe geschrieben von dem schönsten Teil meines Lebens, und ich habe vom schrecklichsten Teil meines Lebens geschrieben. Habe versucht, Worte zu finden, wofür es keine gibt. Geboren werden und sterben, Leben und Tod. Was bleibt dann noch? Was jetzt folgt, ist unser weiteres Leben mit dir in unseren Herzen. Ich werde weiter von der Mika-Challenge berichten, von dem Jahr der Dankbarkeit, was in deinem Namen vergeht. Und ich werde weiter berichten, wenn du dich zeigst oder mir ein Gedanke kommt zu dir und zu uns. Ich werde berichten, wie wir versuchen, unseren Weg ins Leben zurück zu finden. Einen kleinen Schritt haben wir schon gemacht. Viele weitere werden folgen. Manche sind leicht. Manche sind schrecklich schwer. Manche sind vielleicht zunächst unmöglich und wir müssen viel Anlauf nehmen, um sie zu schaffen. Aber wir werden sie schaffen, irgendwie. Ich hoffe wir können andere Menschen mitnehmen auf unserem Weg, und ihnen so auf ihrem eigenen Weg ein Stück zur Seite stehen. Das wünsche ich mir von ganzem Herzen. Und auch wenn ich jetzt nicht mehr jeden Tag etwas zu erzählen habe, dann werde ich doch jeden Tag an dich denken, mein Schmetterling. Ich liebe dich. Ich werde dich immer lieben. Die Liebe ist stärker als der Tod und sie überdauert die Ewigkeit. Und eines Tages werde ich wieder bei dir sein. Wir werden wieder vereint sein und dann haben wir unendlich viel Zeit. Die Zeit, die wir eigentlich verdient hätten, und noch viel mehr. Bis dahin warte auf mich und deinen Papa, mein Schmetterling. Mein Mika.

IMG_3657

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Das Ende?

  1. Wir haben uns lange (seit der Schulzeit?) nicht mehr gesprochen, aber euer Schicksal hat mich berührt und ich habe viel an dich und euch gedacht. Danke für die Einblicke in deine Seele in dieser schweren Zeit. All deine Schilderungen zeigen, wie stark ihr beide seid. Ich wünsche euch weitehin viel Kraft auf dem weiteren Weg!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s