Bauchgefühl

Seitdem du weg bist höre ich mehr auf Eingebungen, kleiner Schmetterling. Wenn ich plötzlich das Gefühl habe, irgendetwas tun zu wollen, dann tue ich das. Denn ich glaube dass unserer Entscheidungen manchmal gelenkt werden. Ich habe ja schon von meiner Einstellung zum Thema Gott und dem Glauben erzählt, und davon, dass ich denke, dass im Kleinen Einfluss ausgeübt werden kann, wenn wir ihn in unserem Leben zulassen. Einen solchen Einfluss habe ich wahrgenommen, als wir im Friedwald die Frau trafen, die auch ihren Sohn verloren hatte, durch eine seltsame Fügung war sie genau zu dem Zeitpunkt an genau diesem Ort gewesen. Ich habe vor einiger Zeit davon erzählt. Ein solcher Einfluss war glaube ich von Anfang an da. Ich habe auch erzählt, dass ich mich so viel mit Sternenkindern beschäftigt habe in der Schwangerschaft, entgegen allen besseren Wissens, und nie wirklich wusste, warum. Ich wollte mir auch die Spirale einsetzen lassen, kleiner Schmetterling, kurz nachdem du da warst. Ich wollte Zeit für dich haben und keine Pille nehmen müssen, die in die Muttermilch übergeht. Ich hatte es durchgerechnet und für lohnenswert befunden, ich hatte es geplant und einen Termin gemacht. Und dann habe ich ein komisches Gefühl bekommen. Ich weiß nicht warum. Ich sage Arzttermine sonst nie ab. Aber genau das habe ich getan. Ich habe angerufen und ihnen gesagt: Ich habe es mir anders überlegt. Habe mir doch eine Stillpille geben lassen. Obwohl es teurer war und obwohl ich das eigentlich nicht wollte. Ich glaube jemand hat schon gewusst, dass du gehst. Und dieser jemand wollte, dass wir es danach so einfach wie möglich haben. Dass wir Hoffnung haben können, bald ein Geschwisterkind für dich zu bekommen. Es ist gut, dass ich auf mein Bauchgefühl gehört habe. Dass ich zugehört habe, als man mir etwas sagen wollte. Vor einiger Zeit wolltest du mir glaube ich selbst etwas sagen. Ich war auf dem Weg zur Arbeit, saß morgens im Auto und war sehr, sehr traurig. Ich habe das Radio abgestellt und mit dir gesprochen, für dich gesungen und um dich geweint. Ich kann dann kein Radio ertragen. Die fröhlichen Moderatoren machen mich rasend und ich will all das nicht hören. Und obwohl ich das alles nicht hören kann und will, und obwohl ich so traurig war, hatte ich plötzlich das Gefühl, das Radio wieder einschalten zu müssen. Und in dieser Sekunde erklangen die ersten Sätze eines Liedes:

„I could lift you up
I could show you what you want to see
And take you where you want to be
You could be my luck
Even if the sky is falling down
I know that we’ll be safe and sound
We’re safe and sound“

Es hat mich getroffen wie ein Blitz und ich habe es verstanden. Weiter heißt es dort:

„Even if we’re six feet underground
I know that we’ll be safe and sound“

Du lagst zu diesem Zeitpunkt schon unter der Erde. Zwar nicht sechs Fuß, aber six feet under sagt man ja allgemein wenn man von einem Grab spricht. Und du wolltest mir sagen, dass alles okay ist, so wie es ist. Dass du mich aufmuntern wirst, wenn ich dich lasse. Dass du mir zeigen wirst, dass du da bist, dass du mir zeigen wirst, was ich sehen möchte. Und dass wir dich beschützt haben, als dein Himmel herabgefallen ist, und dass du dich sicher gefühlt hast. Ich hatte das Gefühl, dass es mir wie Schuppen von den Augen fällt. Das Lied ist von Capital Cities und heißt Safe and Sound. Ich mochte es nie wirklich. Aber jetzt ist es eines unserer Lieder, und ich muss meistens weinen, wenn ich es höre. Ich bin mir sicher, dass du mich gedrängt hast, das Radio anzuschalten. Denn eigentlich hätte ich es nicht getan in diesem Moment. Zu traurig war ich, um Musik zu wollen. Und auch hier hat mir mein Bauchgefühl gezeigt, was ich tun soll. Ich werde auch weiter auf mein Bauchgefühl und meine Eingebungen hören und hoffen, dass jemand  mir den Weg zeigt. Und dass du mir weiter zeigst, dass du da bist, mein lieber, kleiner Schmetterling Mika.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s