Schmetterlinge

Ich kann mich gar nicht richtig erinner, wie wir darauf kamen, aber irgendwann wurdest du unser Schmetterling, kleiner Mika. Wir bekamen bunte gehäkelte Schmetterlinge ins Krankenhaus geschickt und auch auf den Bildern für dich waren Schmetterlinge. So wurdest irgendwann du der Schmetterling. Man sagt, dass Schmetterlinge die Seelen von Verstorbenen ins Jenseits geleiten und man sagt auch, dass Schmetterlinge ein Gruß unserer Lieben von der anderen Seite sind. Wir gaben dir zwei gehäkelte Schmetterlinge mit auf deine letzte Reise. Einer liegt vor deinem Bild. So sind wir durch die Schmetterlinge verbunden und wir haben noch genug, um deinen kleinen Geschwistern, so sie denn kommen, auch jeweils einen zu schenken. So werden auch sie mit dir verbunden sein. Noch viel wichtiger ist aber die Bedeutung von Schmetterlingen und ihrer Metamorphose vor dem Hintergrund deiner schwerer Krankheit. Denn, und das erfuhren wir erst eine Weile nachdem du gegangen warst und du unser Schmetterling wurdest, Schmetterlinge sind ein Symbol für die von der Materie befreiten Seele. Und welch besseren Vergleich gibt es? Du, dessen kleiner, wunderschöner und zerbrechlicher Körper defekt war und der sich verpuppt und aus seinem Kokon geschlüpft ist, um frei und leicht fliegen zu können? Wir haben einige Male Schmetterlingsbesuch gehabt, seitdem du so hoch und weit geflogen bist. Dein Onkel war auf Montage in Polen als du starbst. Und er musste danach auch wieder hin, wenn ich mich recht entsinne. Und obwohl es vorher nie so gewesen war: nach deinem Tod war ein Pfauenauge in der Halle und hat auf ihn gewartet. Er ließ den Schmetterling hinaus und erzählte uns davon und wir waren sicher, das war ein Gruß von dir. Wir bekamen auch von anderen Menschen viele Bilder von Schmetterlingen geschickt, manchmal auch umgetauft im Titel: SchMIKAling. Erst vor Kurzem, es war schon November und alle Schmetterlinge waren längst fort, hatten wir einen Schmetterling bei uns im Keller. Er ist dort hineingeflogen und hat gewartet. Der Schmetterlingspapa hat ihn gefunden und ihn wieder freigelassen. Vielleicht hast du ihn geschickt, zu uns in die Kälte. Zuletzt haben wir erst vor ein paar Tagen Schmetterlinge gesehen. Wir waren zu diesem Zeitpunkt mitten in der Wüste, auf dem Weg von Abu Dhabi nach Al Ain. Dort ist lange Zeit gar nichts. Wüste, so weit das Auge reicht. Sand und Dünen. Und dort, mitten im Nichts, besuchten uns zwei Schmetterlinge. Wie sie dort hingekommen sind? Ich weiß es nicht. Aber sie waren da, schwirrten um uns herum, um unser Auto, und flogen dann weiter. Jeder Schmetterling, den ich sehe, erinnert mich an dich und trägt deinen Namen für uns in die Welt. Und ich werde für immer an dich denken, wenn ich Schmetterlinge sehe. „Hallo Mika.“ sage ich dann. Manchmal kullert eine Träne. Aber ich weiß in dem Moment, dass du mir einen kleinen Gruß geschickt hast, von der anderen Seite.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s