Regenbogenzeichen

Einige Tage vor deiner Beerdigung bekam ich ein weiteres Zeichen von dir, mein Schmetterling. Dein Papa und ich gingen uns auf die Nerven. Das passiert leicht, wenn man in Trauer ist. Jeder geht unterschiedlich damit um. Ich wollte viel sprechen und viel weinen und dein Schmetterlingspapa wollte sich lieber ablenken und es wegschieben, wenn es ging. Wir waren darauf vorbereitet worden, dass das oft geschieht und dass die Liebe mancher Elten daran sogar zerbricht. Und obwohl wir all das wussten und wir darauf eingestellt waren, gingen wir uns trotzdem auf die Nerven, an diesem Tag. Nach einem Gespräch ging ich nach draußen. Unser Vorgarten war in der Krankenhaus-Zeit wie wild gewuchert und ich wollte ihn wieder in Ordnung bringen. Unkraut wegzureißen und wieder Ordnung zu schaffen verschaffte mir eine innere Befriedigung. Es regnete leicht und ich war sehr, sehr traurig. Irgendwann konnte ich nicht mehr. Ich setzte mich auf unseren Stuhl im Garten an der Ecke und weinte. Schaute in den Himmel in den Regen und weinte um dich. Es tat mir so weh, dass du nicht bei mir sein konntest. Das letzte Mal, dass ich im Garten gewesen war, war mit dir. Du lagst auf deiner Krabbeldecke auf dem Rasen. Und jetzt sah ich nur noch diesen leeren Fleck. Vorwurfsvoll starrte er mich an. Und im Moment meiner größten Trauer geschah etwas wunderschönes. Ein Regenbogen tauchte auf. Links neben unserem Garten. Ich habe noch nie so nah einen Regenbogen erlebt. Er war wunderschön und hell. Und über dem Regenbogen war aus Wolken ein lachendes Gesicht geformt, wie ein Kind es malen würde. Ich habe den Regenbogen eine Weile bewundert. Dann habe ich ihn fotografiert und deinem Schmetterlingspapa geschickt. Ich habe geschrieben: „Ich glaube Mika will nicht, dass ich so traurig bin.“ Und in dem Moment als ich das geschrieben hatte verblasste er langsam. Wurde schwächer und schwächer, bis er nicht mehr zu sehen war. Ich hatte deine Botschaft verstanden und wir brauchten ihn nicht mehr. Und immer wenn ich einen Regenbogen sehe werde ich an dich denken, mein Schmetterling.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s