Mika – Challenge: Teil 13

MIKA – Challenge: Tag 66

Heute war ein wunderschöner Herbsttag. Ich bin dankbar dafür, dass sich die Natur nochmal von Ihrer schönsten Seite zeigt, bevor sie in die Ruhepause geht. Ich versuche jetzt, schöne Momente zu tanken. Ich bin traurig, dass du es nicht mit mir erleben kannst. Aber gleichzeitig bin ich dankbar, dass ich es trotzdem sehen kann und nicht immer alles nur grau aussieht für mich.

MIKA – Challenge: Tag 67

Heute ist unser Erinnerungsschmuck angekommen. Ein paar Sachen müssen noch gemacht werden, aber wir hatten die Stücke heute das erste Mal in der Hand. Ich bin dankbar, dass es heute solche Möglichkeiten gibt, unsere Lieben bei uns zu tragen. Die Technik machts möglich. Ich freu mich schon drauf, es zu zeigen, wenn alles fertig ist.

MIKA – Challenge: Tag 68

Heut bin ich dankbar für mein Smartphone. Es gibt mir die Möglichkeit, wo ich gehe und stehe Fotos und Videos von schönen Dingen zu machen und sie festzuhalten. Genauso kann ich damit auch alle diese Erinnerungen herumtragen und sie zeigen. Wenn mir bei einem Gespräch etwas einfällt, was Mika gern getan hat oder was wir erlebt haben kann ich sagen: warte mal kurz ich zeig dir ein Foto. Und ich muss nicht zig Bilder herumtragen, die dann nach und nach beschädigt werden. Das ist einfach toll und macht vieles einfacher.

MIKA – Challenge: Tag 69

Heute bin ich wieder dankbar für eine liebe Geste, die wir erleben durften. Die Tage werden dunkler in manchmal ist die Trauer dann ein bisschen zu schwer zu tragen. Eine ganz liebe Mama hat deshalb diese tolle Kerze für uns gemacht und sie uns geschickt, damit wir besser durch die dunkle Zeit kommen. Und schon beim Auspacken wurde dadurch mein Tag ein klein wenig heller.  Sie hätte Mika sicher sehr gut gefallen.

Kerze für Mika

MIKA – Challenge: Tag 70

Heute bin ich dankbar für die beiden Anhänge, die man dort auf den Bildern sieht und die ich heute endlich in den Händen halten darf. Die Bedeutung erschließt sich nicht auf den ersten Blick. Der Stern und auch der Flascheninhalt sind aus Muttermilch. Ich hatte (und habe) sehr zu Knabbern an der grausamen und abrupten Zerstörung unserer erkämpften und mit Freude gelebten Stillbeziehung. Als ich so traurig war, habe ich erfahren, dass es Personen gibt, die aus Milch Schmuck herstellen. Und so ist ein Teil davon immer noch da und geht durch die Konservierung nicht verloren. Fest eingegossen in Kunstharz und so unvergänglich wie die Erinnerung.

Muttermilchschmuck Muttermilchschmuck

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s