Heilende Seele

Ich möchte davon erzählen, wie du mich gesund und frei gemacht hast, kleiner Schmetterling. Ich hätte dir so gern persönlich irgendwann davon erzählt und mich bei dir bedankt, aber vielleicht hörst du mit wenn ich das hier schreibe. Ich war selber noch ziemlich jung, nicht so jung wie du, aber auch noch nicht ganz erwachsen, da ist die Angst bei mir eingezogen. Sie hat nicht angeklopft, hat sich nicht vorgestellt, hat kein Gastgeschenk mitgebracht, sie ist einfach eingezogen und hat sich breit gemacht. Sie hat sich ausgebreitet und immer mehr Raum eingenommen. Mal hat sie sich für eine Weile ein bisschen zurück gezogen, aber meistens war sie da, saß dick und fett auf meiner Brust und hat mir die Luft zum Atmen genommen. Es war keine Angst vor irgendwas Bestimmtem, trotzdem war sie einfach da. Ich habe viele Jahre sehr darunter gelitten, habe alles mögliche versucht. Mal ging es besser, mal schlechter. Aber besiegen konnte ich sie nie. Dann kamst du. Du hast heller gestrahlt als alles andere, schon bevor ich dich in den Armen halten durfte hast du so hell geleuchtet, dass sie Angst es selbst mit der Angst bekam und sich in das Loch zurückgezogen hat, aus dem sie gekommen ist. Das, was ich jahrelang, ja fast ein Jahrzehnt lang versucht habe, das hast du innerhalb von ganz kurzer Zeit geschafft. Du hast Frieden und Gelassenheit geschenkt und wenn du bei mir warst, deine kleinen Hände mein Gesicht gestreichelt haben, ich deine kleinen Laute hören und dein Lächeln sehen durfte, du beim Stillen gedankenverloren und mit geschlossenen Augen alles ertastet hast, dann war es, als hätte es sie nie gegeben. Du hast mich heil gemacht. Und auch wenn sie vielleicht ab und zu nochmal ihr schmutziges Haupt aus dem Loch strecken wird, dann werd ich sie hoffentlich anschauen können und dein Licht auf sie leuchten lassen, sodass sie sich ganz schnell wieder verzieht dahin, wo sie herkam. Du hast eine heilsame Seele. Auch als du schon im Krankenhaus warst, haben Menschen, die dir gern positive Energie schicken und dir helfen wollten, die Krankheit zu besiegen, oft das Gefühl gehabt nicht sie hätten dich geheilt und gestärkt, sondern du sie. Du bist so ein friedliches, starkes, gelassenes und schönes Kind gewesen, von außen und von innen. Die Ärztin, die dich behandelt hat, sagte Kinder die so ein Schicksal tragen müssen, zeichnen sich immer durch einen besonderen Charakter, eine besondere Reife aus, egal wie alt sie sind. Das konnte man an dir ganz deutlich sehen. Und wenn wir uns wiedersehen, kleiner Schmetterling, und du mich abholst wenn ich gehe, dann werde ich dich fest in die Arme nehmen und danke sagen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s